Viele von uns werden schon mit einer geschwächten Leber durch Vererbung von Belastungen geboren. So eine Leber darf sich dann in einer Welt voller Umweltgifte wie Abgase, Pestizide, Schwermetalle, Medikamente, Zusatzstoffen in Nahrungsmitteln, viel zu fettige Nahrung, Chemikalien in Kosmetika und Reinigungsmitteln, Kleber und Lacke auf und in Möbeln, giftigen Farbstoffe von Bekleidung usw. regelrecht durchkämpfen, was sie auch eine gewisse Zeit durchhält. Die Leber ist dafür geschaffen, unsere Körper durch Speicherung von Schadstoffen und deren Entsorgung zu schützen. Aber bei dem Überangebot an schädlichen Stoffen und Substanzen kommt es nur allzu häufig zu einer Überforderung dieses Organs. Die Leber wird träge, hart und verändert sich langsam zur Fettleber. Dabei ist sie immer noch sehr geduldig und leidet still und ohne Schmerzen vor sich hin. Die Leber tut nicht weh!